6 harte Wahrheiten, die aus Ihnen einen besseren Menschen machen werden

By on März 4, 2015
5 (100%) 1 vote

Hey, Alter. Yeah! LASS ES UNS TUN.

„Was tun?“, fragen Sie sich jetzt. ICH HAB KEINE AHNUNG. ALTER, LASST ES UNS GEMEINSAM HERAUSFINDEN.

Sie können gern aufhören zu lesen, wenn Ihre Karriere spitzenmäßig läuft. Wenn Sie mit Ihrem Leben total zufrieden sind. Und Sie mit Ihren Beziehungen glücklich sind. Einen schönen Tag noch, Kumpel, dieser Artikel ist nichts für Sie. Sie sind spitze, wir sind stolz auf Sie. Damit Sie also nicht umsonst diese Seite aufgerufen haben, schauen Sie sich einfach das Bild von Lenny Kravitz an, der einen gigantischen Schal trägt.

Und nun zu den anderen. Ich möchte, dass Sie etwas ausprobieren: Zählen Sie fünf bewundernswerte Eigenschaften über sich selbst auf. Schreiben Sie diese auf oder brüllen Sie diese jetzt einfach heraus. Doch nun wird es knifflig: Sie dürfen nichts aufzählen, was Sie sind (z. B. Ich bin ein netter Kerl, ich bin ehrlich …), sondern dürfen stattdessen nur Dinge aufzählen, die Sie tun (z. B. Ich habe die nationale Schach-Meisterschaft gewonnen, ich mache das beste Chili Österreichs …).

Wenn Sie das schwierig finden, dann … na ja, dann ist dieser Artikel etwas für Sie. Und Sie werden hassen, was Sie lesen. Das Einzige, was ich zu meiner Verteidigung zu sagen habe, ist: Ich wünschte, mir hätte das jemand schon 1995 oder so gesagt.

Nr 6. Die Welt interessiert sich nur für das, was sie von Ihnen bekommen kann

08-01-HaendeNehmen wir mal an, dass die Person, die Sie lieben, gerade angeschossen wurde. Er oder sie liegt auf der Straße, blutend und schreiend. Ein Kerl eilt herbei und sagt: “Aus dem Weg.” Er sieht sich die Schusswunde an und holt ein Taschenmesser heraus – er wird direkt auf der Straße operieren.

Wer ist hier der Verletzte?

Wer ist hier der Verletzte?

Sie fragen: “Sind Sie ein Arzt?”

Der Kerl antwortet: „Nein.“

Sie fragen weiter: “Aber Sie wissen schon, was Sie da tun, oder? Vielleicht waren Sie ja mal Sanitäter beim Militär oder …”

Ab diesem Punkt wird der Typ geringfügig sauer. Er sagt Ihnen, dass er ein netter Kerl ist, ehrlich, immer pünktlich. Er sagt Ihnen, dass er ein toller Sohn ist und ein reiches Leben voller ausfüllender Hobbys hat, und er brüstet sich damit, dass er sich nie anzüglich ausdrückt.

Verwirrt sagen Sie: “Was tut all dies, verdammt noch mal, zur Sache, wenn mein/e [Frau/Mann/bester Freund/in/Elternteil] hier blutend liegt!? Ich brauche jemanden, der weiß,wie man eine Schusswunde operiert! Können Sie das oder können Sie das nicht?!?”

Jetzt regt der Mann sich auf – Warum sind Sie denn bloß so oberflächlich und egoistisch? Machen Sie sich denn gar nichts aus seinen anderen guten Qualitäten? Haben Sie nicht gerade gehört, wie er sagte, dass er sich immer an den Geburtstag seiner Freundin erinnere? In Anbetracht all der guten Dinge, die er macht, würde es wirklich etwas ausmachen, wenn er nicht wüsste, wie man eine Operation durchführt?

In diesem panischen Moment werden Sie ihn mit Ihren blutverschmierten Händen bei den Schultern packen und ihn anschreien: ”Ja, ich sage, dass mir all diese beschissenen Dinge egal sind, weil ich in dieser Situation nur jemanden gebrauchen kann, der die Blutung stoppen kann, Sie verrücktes Arschloch.”

Ich versteh das nicht! Ob es wohl helfen würde, wenn ich einen Labormantel anziehen würde? Ja, eine Sekunde, lass mich nur ...

„Ich versteh das nicht! Ob es wohl helfen würde, wenn ich einen Labormantel anziehen würde? Ja, eine Sekunde, lass mich nur …“

Das ist also die schreckliche Wahrheit über die Welt der Erwachsenen: Sie sind jeden einzelnen Tag in dieser Situation. Nur, dass SIE der verwirrte Typ mit dem Taschenmesser sind. Die Gesellschaft ist das Opfer mit der blutenden Schusswunde.

Wenn Sie wissen wollen, warum die Gesellschaft Sie meidet oder warum Sie nicht respektiert werden, dann ist der Grund dafür, dass die Gesellschaft voll von Leuten ist, die Dinge brauchen. Sie brauchen jemanden, der Häuser baut, sie brauchen etwas zu essen, sie brauchen Unterhaltung, sie brauchen sexuell befriedigende Beziehungen. Sie treffen mit Ihrem Taschenmesser am Unfallort ein, weil das mit Ihrer Geburt so bestimmt wurde – denn in dem Moment, in dem Sie auf die Welt kamen, sind Sie Teil eines Systems geworden, das einzig und allein darauf ausgerichtet ist, die Bedürfnisse der Menschen zu erfüllen.

„Hier ist der Schei.. , den Sie haben wollen … und nun hauen Sie ab.“

Entweder Sie erfüllen die Aufgabe, diese Bedürfnisse zu erfüllen, indem Sie sich eine Reihe von Fähigkeiten aneignen, oder die Welt wird Sie ablehnen, egal, wie nett, hilfsbereit und freundlich Sie sind. Sie werden arm sein, Sie werden allein sein, Sie werden draußen in der Kälte stehen gelassen.

Klingt das gemein, krass oder materialistisch? Was ist mit Liebe und Freundlichkeit – zählen diese Eigenschaften nicht? Natürlich. Solange Sie damit die Wünsche der Leute erfüllen, die sie nirgendwo sonst erfüllt bekommen. Sie sehen also …

weiter zu Nr. 5 >>

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.