6 harte Wahrheiten – Teil 3

By on März 4, 2015
5 (100%) 1 vote

Nr. 4. Was Sie produzieren, muss kein Geld generieren, aber es muss den Leuten nützlich sein

08-10-KussimRegenWir nehmen jetzt mal ein Beispiel, das nichts mit Geld zu tun hat, damit Sie sich nicht daran aufhängen. Die Zielgruppe, für die Cracked schreibt, richtet sich besonders an junge Männer um die 20. In den Kommentarfeldern und in vielen Posteingängen lese ich jährlich mehrere Dutzend Geschichten von unglücklichen, einsamen Kerlen, die es einfach nicht verstehen können, dass Frauen sich ihnen nicht nähern, obwohl sie die nettesten Kerle der Welt sind. Ich kann erklären, was bei dieser Einstellung falsch läuft, aber es wäre wahrscheinlich besser, wenn wir es Alec Baldwin erklären lassen:

In diesem Fall spielt Baldwin die Rolle der attraktiven Frau in Ihrem Leben. Sie wird es nicht so unverblümt darstellen wie er – die Gesellschaft hat uns gelehrt, mit unseren Mitmenschen unehrlich zu sein – es kommt aber auf das Gleiche hinaus. “Netter Kerl? Wen kümmert das? Wenn Sie hier arbeiten wollen, dann schließen Sie ab.”

Was haben Sie also zu bieten? Denn das Lookalike von Zooey Deschanel aus dem Buchladen, von der Sie tagträumen, cremt sich jeden Abend eine Stunde lang ihr Gesicht ein und fühlt sich schlecht dabei, wenn sie irgendwas anderes außer Salat zu Mittag isst. Sie wird in 10 Jahren eine Chirurgin sein. Was aber machen Sie?

"Ich bin ganz geil darauf, dieses Level zu schaffen..."

„Ich bin ganz geil darauf, dieses Level zu schaffen…“

“Was, Sie sagen also, dass ich keine Frauen abbekomme, solange ich keinen anständigen Job habe und viel Geld verdiene?”

Nein, Ihr Gehirn kommt zu diesem Ergebnis, damit Sie eine Entschuldigung dafür haben, jeden als oberflächlich und egoistisch abzustempeln, der Sie ablehnt. Ich frage Sie: Was haben Sie zu BIETEN?

Sind Sie intelligent? Lustig? Interessant? Talentiert? Ehrgeizig? Kreativ? Okay, was tun Sie also, um der Welt diese Eigenschaften zu demonstrieren? Sagen Sie nicht, dass Sie ein netter Kerl sind – das ist das absolute Minimum. Hübsche Frauen haben Kerle, die 36 Mal am Tag nett zu ihnen sind. Der Patient blutet auf der Straße. Wissen Sie, wie man operiert oder nicht?

“Na ja, ich bin nicht sexistisch, rassistisch oder gierig! Nicht wie diese anderen Dummköpfe!”

Es tut mir leid, ich weiß, dass das hart klingt, aber wenn Sie nur eine Liste von vielen Fehlern aufzählen können, dann weichen Sie verdammt noch mal von dem Patienten zurück. Es gibt einen originellen, gut aussehenden Kerl mit einer vielversprechenden Karriere, der bereit ist, einzuspringen und zu operieren.

"Warte! Ich sagte doch, ich werde dich nicht schlagen!"

„Warte! Ich sagte doch, ich werde dich nicht schlagen!“

Bricht Ihnen das das Herz? Okay, und was jetzt? Werden Sie jetzt deswegen Trübsal blasen oder werden Sie jetzt lernen, wie man operiert? Es kommt auf Sie an, aber beschweren Sie sich nicht darüber, dass Frauen auf Trottel stehen; sie stehen auf diese Trottel, weil diese Trottel andere Dinge bieten können. “Ich bin ein ausgezeichneter Zuhörer!” Ach, wirklich? Weil Sie gewillt sind, ruhig dazusitzen, nur um die Chance zu haben, in der Nähe einer hübschen Frau zu sein (und dabei jede Sekunde darüber nachdenken, wie weich ihre Haut sich doch anfühlen muss)? Ich verrate Ihnen was: Es gibt einen anderen Kerl in ihrem Leben, der das auch kann und der außerdem Gitarre spielt. Einfach zu sagen, man ist ein Kerl, ist wie ein Restaurant, dessen einziger Verkaufsgrund ist, dass das Essen bekömmlich ist. Sie sind wie ein neuer Film, dessen Titel Dieser Film ist auf Deutsch lautet und dessen Webeslogan ist “Die Schauspieler sind deutlich sichtbar”.

Ich denke, dass das der Grund ist, warum Sie ein “netter Kerl” sind und sich deswegen trotzdem schlecht fühlen. Oder anders ausgedrückt …

<< zurück zur Nr. 5 | weiter zur Nr. 3 >>

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.