Spanische Frauen kennenlernen

By on Juli 28, 2017
Rate this post

Die Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts von der iberischen Halbinsel versprühen Feuer und absolute Leidenschaft gemischt mit ein wenig Stolz. Ein deutscher Mann stellt sich spanische Frauen häufig in einem schönen feurig roten Flamengokleid und mit einem Fächer nach frischer Luft wedelnd vor. Darüber hinaus betört sie mit einem feurig heißem Blick und langen schwarzen Haaren die Männerwelt und wirkt dabei ein wenig erotisch überheblich. So sieht das Klischee aus. Was steckt jedoch dahinter? Welche Gefühlswelten offenbaren sich, wenn man sich auf eine Spanierin einlässt? Was sind die besten Orte, wo man spanische Frauen kennenlernen kann?

Typische Eigenschaften

Spanische Frauen sind in der Regel sehr temperamentvoll, leidenschaftlich, aktiv und gesellisch. Sie lachen sehr gerne und haben sehr oft eine positive Ausstrahlung. Eine Spanierin postet sehr gerne auf Facebook Fotos, wo sie zusammen mit ihren besten Freundinnen abgebildet ist, draußen sitzend in einer Tapasbar unter freiem Himmel in warmer Sommernacht und immer für die Kamera das tollste Lächeln parat. Auch an Wochentagen treffen sie sich häufig mit Freunden spät abends zum Essen. Sie reden gerne viel und schnell, wobei die Lautstärke ein wenig höhere Dezibelzahlen aufweist. Die pure Leidenschaft eben!

Der Kleidungsstil einer Spanierin ist häufig äusserst elegant und sexy zugleich. Sie lieben es schöne lange Sommerkleider zu tragen, sehr oft auch rückenfrei. High-Heels gehören dabei zum Standartrepertoire. Gewagte Kleidung bei Frauen in Spanien sieht man besonders in heißen Sommernächten sehr häufig. Die Betonung der Weiblichkeit ist hierbei für eine Spanierin sehr wichtig. Wenn sie sich dazu noch bewegen, haben sie einen sehr stolzen, manchmal auch ein wenig unnahbaren Gang, der manchen Frauen sogar leicht arrogant wirkt.

Dazu zählt ebenso das passende Makeup. Eine Spanierin verriet mir einmal, dass sich spanische Frauen mit starkem Makeup besonders weiblich und somit auch wundervoll fühlen. Diese Antwort folgte auf ein Statement meinerseits, dass die betreffende Frau es gar nicht nötig hätte, sich so viel zu schminken, da sie ja auch ohne Makeup eine natürliche Schönheit hat. Es war im übrigen ein Moment kurz vor dem Beischlaf.

Apropos Sex!!! So stolz auch Spanierinnen manchmal beim Gehen ihre vermeintliche Unnahbarkeit zur Schau stellen, so leidenschaftlich sind sie im Bett. Vor einigen Jahren sah ich einen spanischen Film aus dem Produktionsjahr 1992, der den Titel „Jamón, Jamón“ trägt. Mit dabei die beiden heute renomierten spanischen Hollywooddarsteller Javier Bardem und Penelope Cruz, beide zu dem Zeitpunkt noch relativ unbekannt und in jungen Jahren. Es war ein Erotikdrama. Zu diesem Zeitpunkt, als ich diesen Film das erste Mal sah, hatte ich noch keine Erfahrung mit spanischen Frauen. Was in diesem Film auf der erotischen Ebene abging mochte ich nicht wirklich glauben. Bis ich einige Jahre später das erste Mal ein erotisches Abenteuer mit einer Spanierin hatte. Da sah ich mich bestätigt, dass dieser Film in den Szenen sehr authentisch und wahrheitsgetreu war.

Was ich damit meine, ist, dass spanische Frauen hinter intimen verschlossenen Türen äußerst leidenschaftlich, temperamentvoll und hemmungslos sind. Ein GV mit einem heißen Engel von der iberischen Halbinsel ist jedenfalls der Hammer. Doch Vorsicht! Dies heißt jedoch auf keinen Fall, dass Spanierinnen leicht zu bekommen sind. Ganz im Gegenteil sogar. Bis es soweit ist, braucht es entweder Zeit oder sehr gute Spanischkenntnisse. Als betrunkener Ballermantourist, der nur schlecht Englisch spricht hat man jedenfalls nicht den Hauch einer Chance, bei einer Spanierin zu landen.

Wie kann man(n) spanische Frauen kennenlernen?

Während man beispielsweise in Brasilien manchmal doch vergleichsweise recht gut mit Englisch durchkommt, hat man in Spanien damit schlechte Karten, obwohl die ein oder andere es schon mehr schlecht als recht spricht. Wenn man eine Spanierin jedoch wirklich kennenlernen möchte, sollte man Spanisch können. Zumindest ein paar Brocken. Aber viel besser ist, man lernt es komplett und übt es vor Ort auch.

Beim Kennenlernen ist, wie bei uns auch, eine selbstbewusste Körpersprache und ein charmantes Lächeln vorteilhaft. Da reicht manchmal schon ein lockeres „Hola, que tal?“ (Hallo, wie geht’s?). Tagsüber eignen sich fragen nach schönen Sehenswürdigkeiten der betreffenden Stadt wo man sich gerade aufhält.

Auf der Straße abends oder in der Bar lohnt eine Frage nach guten Orten zum abfeiern. Da kommt man, sofern man gut Spanisch kann, schnell in Kontakt und hat schnell neue Freunde gefunden, wo sich auch mit Sicherheit attraktive Frauen aufhalten. Diese wollen oft wissen, woher Du denn kommst. Da kann sich dann sehr viel entwickeln. Wenn man sich als Tourist, der Spanisch kann und auch an den Einheimischen interessiert ist, mit gemischten Gruppen von Männern und Frauen anfreundet, dann passieren oft positive Überraschungen und wird spontan eingeladen. Da kann sich dann in einer warmen Sommernacht das ein oder andere Abenteuer ergeben.

Wer eine Frau direkt kennenlernen möchte kann auch zu ihr hingehen und sagen: „Tu me parece tan linda y me gustaria conocerte. Una mujer como tu no hay dos!“, was so viel heißt wie: „Du gefällst mir sehr und möchte Dich gerne kennenlernen. Eine Frau wie Dich gibt es nur einmal!“ Das ist jedoch für die Mutigen und die sich der spanischen Sprache mächtig fühlen. Es wird auch als mutig angesehen und dementsprechend honoriert.

Kostenloser Ansprech-Spicker

„3 Top-Strategien zum Ansprechen attraktiver Frauen“

Hier klicken und runterladen

Welche Eigenschaften sollte ein Mann haben?

Da spanische Männer sich nicht immer vorteilhaft kleiden, hat man sehr gute Chancen, wenn man als Mann schick gekleidet ist, gute Manieren an den Tag legt und zuvorkommend sowie aufmerksam ist. Da die spanischen Männer überwiegend Machos sind, ist da ein adretter Deutscher als zuvorkommender Gentleman absolut willkommen. Eine Spanierin sagte mir einmal:„Alemanes son educados, ingleses no.“, womit sie deutsche Touristen als höflich betrachtete, im Gegensatz zu englischen Touristen.

Selbstbewusstes Auftreten und Romantik steht bei einer Spanierin ganz hoch im Kurs. Bei einem Date mit einer Spanierin ist es empfehlenswert, kleine Köstlichkeiten wie Schokoherzen oder ähnliches mitzubringen. Schöne rote Rosen sind auch nie verkehrt. Vor allem sollte man der Dame zeigen, dass sie einem etwas wert ist, indem man sie wie eine Prinzessin behandelt, ohne ihr alles recht machen zu müssen oder gar wie eine Klette an ihr zu kleben. Letzteres ist wiederrum unattraktiv, nicht nur Spanien.

An welchen Orten ist es empfehlenswert, spanische Frauen kennen zu lernen?

Wie ich schon erwähnte ist ein Kennenlernen an allen Orten möglich. Bevorzugt ist natürlich das Nachtleben. In Spanien trifft man sich gerne spät abends zuerst zum Abendessen in einer Tapasbar oder in einer Bodega zum Wein trinken. Da ergeben sich sehr oft Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen. Aber auch abends auf der Straße, wo viele Leute sind, ergeben sich jede Menge Möglichkeiten.

Ein Geheimtipp sind die sogenannten „Botellóns“, die sich spontan immer am Wochenende an einem belebten Platz ergeben. Dort treffen sich zumeist junge Leute um zu trinken, zu kiffen und zu plaudern. In vielen spanischen Städten findet immer einmal im Jahr eine „Féria“ statt. Dies sind Jahrmärkte, die meist ungefähr eine Woche dauern. Dann ist die Hölle los in der jeweiligen Stadt. Feiern tun dort meistens nur Spanier, Touristen dort sind selten, junge schöne Spanierinnen aber häufig. Es sind absolute Geheimtipps. Ich war jedenfalls schon dreimal auf der „Féria de Málaga“. Es lohnt sich in jedem Fall. Fahrt hin und lernt Spanisch.

Womit kann man der spanischen Freundin am besten eine Freude machen?

Mit kleinen Aufmerksamkeiten wie schöne rote Rosen oder einer Auswahl edelster Pralinensorten oder Schokoherzen. Auch immer eine kleine Aufmerksamkeit in Form einer Whatssapp-Nachricht, dass man die Dame seines Herzen doch liebt und dass sie einem wichtig ist. Vor allem aber, sofern man eine feste Beziehung führt, das Gefühl geben, dass sie die einzige ist, die man liebt. Denn die Gefahr, dass eine spanische Frau eifersüchtig wird, ist riesengroß. Man macht sie ebenso zu der glücklichsten Frau der Welt, wenn man ihr nach längere Beziehung einen Heiratsantrag macht. Spanien ist ein katholisches Land und intaktes Familienleben mit einer glücklichen, kinerreichen Ehe ist der größte Wunsch fast jeder spanischen Frau.

Ist es vorteilhaft, Spanisch zu können?

Wie ich vorhin schon schrieb, in jedem Fall. Es ist, falls man wirklich vorhat eine wunderschöne Frau in Spanien kennenzulernen, fast schon ein Muss. Ohne Spanischkenntnisse hat man dort bei der Damenwelt schlechte Karten. Die meisten Leute sprechen in Spanien kein oder nur sehr schlecht Englisch, von Deutsch ganz zu schweigen. Am besten versuchen, Spanisch zu lernen und das gelernte vor Ort zu testen. Das TUN (Tag und Nacht) ist das entscheidende.

Weitere Tipps

Was spanische Frauen gar nicht mögen ist mit anderen Frauen offensichtlich flirten, wenn die Angebetete direkt dabei ist. Spanierinnen können ganz schnell eifersüchtig werden. Dann kann es blitzschnell vorbei sein. Sie sind auch manchmal auf die Freundinnen eifersüchtig, wenn man ihnen allzu oft Komplimente macht oder auf Facebook, öfters als der Liebsten recht ist, ein Foto ihrer besten Freundin liked. Dann kommen sehr oft Verdächtigungen hoch, dass man doch in Wirklichkeit in ihre beste Freundin verliebt ist. Das kann sogar zum totalen Kontaktabbruch seites Deiner Geliebten führen. Also vorsicht, was Du in ihrer Präsenz oder in Facebook machst.

In Spanien allgemein sind die Menschen sehr gastfreundlich. Wenn man bei einer spanischen Frau, mit der man noch nicht zusammen ist, eingeladen ist, kann man sich auf kulanirisch Köstlichkeiten und spritzige Getränke freuen. Diese Nettigkeiten sollten jedoch zuerst nicht mit Liebensgefühlen verwechselt werden. Das gleiche gilt für eine gewisse Offenheit beim ersten Kennenlernen. Selbst wenn man sich küsst, und das kann schnell gehen, sollte man diesen Liebesschwur anfangs nicht so ernst nehmen. Vieles dort braucht Zeit. Dazu gehören innige Liebesbeziehungen und enge Freundschaften. Sich zu schnell in eine spanische Frau zu verlieben ist nicht ratsam, so wunderschön, feurig und attraktiv sie auch ist.

Empfehlungen

Wenn man natürlich nach Spanien fährt, um dort seine Sprachkenntnisse, in der Absicht dort eine wunderschöne Frau zu verführen, zu testen, gehört dazu noch mehr. Und zwar Maximales Selbstvertrauen. Das ist die Basis jeder Anziehung und Verführung. Das Maximale Selbstvertrauen ist ein 21-Tage-Audio-Programm, wo täglich sämtliche Übung zur Stärkung des Selbstbewusstseins zu absolvieren sind. Ich kann nur sagen, dass dies sehr wirksam ist und das Leben komplett verändern kann, wenn man es richtig durchführt. Besonders wenn man in Spanien ist, verlässt man seine Komfortzone.

Hier übrigens noch ein brandneues Hammer-Angebot. Dies ist der Alpha Club. Für nur 10,-€ kann man diesen 28 Tage lang testen. Darin enthalten sind 6 Videoreihen im Wert von 346,20 € und das für nur 10,-€. Ich finde da muss man einfach zuschlagen und dieses einmalige Spezialangebot testen. Ich kann nur versprechen, es lohnt sich.

Wer weitere Informationen möchte ist auf diesen Seiten auch richtig:

http://www.welt-der-frauen.de/spanische-frauen/

http://www.frauenkennenlernen.org/spanische-frauen/

www.spanisch-fuer-reisende.de und

www.super-sprachkurse.de

So, nun wünsche ich viel Spaß beim Kennenlernen einer feurigen Spanierin und auch vor allen Dingen viel Spaß beim Sprachenlernen. Es lohnt sich.

Euer Jens

Kostenloser Ansprech-Spicker

„3 Top-Strategien zum Ansprechen attraktiver Frauen“

Hier klicken und runterladen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.